29 Tage Laos und Kambodscha Entdecken

Buchungscode: HKI10-8362-18     |     Mindestteilnehmer: 2 Personen (Hinweis)     |      Drucken

BildBildBild

Beschreibung

Auf dieser Reise bekommen Sie einen tiefen Einblick in die Länder Laos und Kambodscha und lernen Land und Leute und die unterschiedlichen Kulturen intensiv kennen.

29 Tage Laos und Kambodscha Entdecken: Luang Prabang - Siem Reap,  Bu-Nr. HKI10-8362-18

01. Tag | Ankunft In Luang Prabang
Individuelle Anreise nach Luang Prang. Eigenhändige Übernahme der Visa- und Einreisebestimmungen. Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit können Sie nun die Stadt auf eigen Faust erkunden oder buchen Sie optional einen Ausflug hinzu: Sie besuchen eine Bambusweberei, wo Sie mehr über die laotische Handwerkskunst des Webens und der Bambusverarbeitung erfahren können.
Ü/F in Hotel*** in Luang Prabang
02. Tag | Luang Prabang - Stadtbesichtigung -  Tempelberg Phou Si - Luang Prabang
Heute ist ausgiebig Zeit, Luang Prabang zu erkunden.
Luang Prabang liegt zwischen den Flüssen Nam Khan und dem Mekong Fluss und wurde 1995 wurde zum Unesco Weltkulturerbe erklärt. Sie sehen u.a.: den ältesten bewohnten Tempel Wat Visoun aus dem Jahr 1513 mit einer Sammlung von antiken hölzernen Buddhas; den Tempel  Wat Aham, Wat Xieng Thong, Wat Sibounheuang, WAT Si Moungkhoun, Wat Sop und Wat Sene. Anschließend geht es zum Nationalmuseum (Königlicher Palast) mit traditionell laotischen und französischen Kunstobjekten. Hier bekommen Sie einen guten Überblick über die Geschichte Laos. Danach besuchen Sie den Palast Hor Phrabang. Neben der wertvollen Kunstsammlung findet befindet sich hier die 83 cm große Buddha Statue. Zum Abschluss besuchen Sie den Tempel Wat Mai. Zum Sonnenuntergang geht es zum Tempelberg Phou Si, ein ca. 150 m hoher Hügel mitten in der Stadt. Über rund 328 - 410 Stufen  gelangt man zum dem kleinen Tempel auf der Bergspitze. Von hier oben haben Sie einen fantastischen Blick auf die Stadt mit ihren Flüssen und Tempelanlagen.
Ü/F in Hotel*** in Luang Prabang
03. Tag | Luang Prabang -  Ou Höhlen - Ban Chan -  Luang Prabang
Nach dem Frühstück Bootsausflug über den Mekong und den Ou Fluss zu den steilen Kalksteinfelsen. Hier gibt es die besonderen Pak Ou Höhlen. Diese außergewöhnlichen Höhlen sind gefüllt mit Buddha Bildnissen jeglicher Art. Unterwegs Zwischenstopp im Dorf Ban Xang Hai, wo der örtlichen Reiswein Whisky Lao Lao hergestellt wird und dem Töpferdorf Ban Chan und den Tempel Wat Ban Chan Neua, der zur Zeit von der UNESCO wieder aufgebaut wird.
Ü/F in Hotel*** in Luang Prabang
04. Tag | Luang Prabang -  Kuang Si Wasserfall - Luang Prabang
Von Luang Prabang geht es zum Kuang SI Wasserfall. Der Kuang Si Wasserfall ergießt sich in mehreren Stufen über verschiedene Sandsteinformationen in ein türkisblaues Becken. Hier können Sie im klaren Wasser schwimmen oder einfach in der atemberaubenden Natur entspannen. Bevor es zurück nach Luang Prabang geht, besuchen Sie nach das Dorf Ban Ou oder Ban Na Ouane, wo ethnische Minderheiten leben. Rücktransfer zum Hotel, der Nachmittag steht Ihnen dann zur freien Verfügung.
Ü/F in Hotel*** in Luang Prabang
05. Tag |  Luang Prabang - Oudomxai (ca. 200 km)
Die Fahrt führt durch die malerische laotische Landschaft mit einem Halt bei Minderheitsdörfern. Kurz vor Ankunft in Oudomxai machen Sie eine Pause am Tad Lak Sip-Et Wasserfall, der als schmaler Strom von einem Kalksteinfelsen hinunterstürzt. Diese Provinzhauptstadt hat eine gemischte Bevölkerung von Lao Theung und Lao Seung, Chinesen und Lao Loum. Abseits der Hauptstrasse findet man noch traditionell mit Stroh gedeckte Häuser, die sich über das Tal bis zum Fuße der umgebenden Bergketten ausbreitet. Die Besichtigungen beinhalten den Besuch des Örtlichen Marktes, Phou Phra That und einen Panorama Blick vom Phou Xay Hügel.
Ü/F in Hotel*** in Oudomxai
06. Tag | Oudomxai - Muang Sing (ca. 180 km)
Von Oudomxai geht es über Serpentinenstraßen entlang tropischer Wälder nach Muang Sing. Die Stadt Muang Sing, Heimat der Thai Lue, zieht Menschen aus der ganzen Umgebung an zum Handeln, wie die Thai DAM, LAO Huan (Lenten), Akha, H‘Mong, Mien, Lolo und die Yunnanesen. Stadtrundgang mit Besichtigung des Örtlichen Marktes, der Buddhistischen Haupttempel Wat Xieng Jai und Wat Nam Kaew Luang, bevor die Tour weiter aufs Land hinaus geht mit Besuch verschiedener Minderheitsdörfer.
Ü/F in Hotel** in Muang Sing
07. Tag | Muang Sing - Luang Nam Tha (ca. 60 km)
Heute geht Ihre Fahrt weiter nach Luang Nam Tha. Über kurvenreiche Straßen geht es entlang tropischer Wälder und Bergdörfer. Luang Nam Tha ist eine wichtige Handelsstadt zwischen China, Thailand und Laos. Sie besuchen den Örtlichen Markt und die Phoum Pouk Pagode, erbaut von den ersten Siedlern um 1624 und heute eine Ruine nach dem amerikanischen Indochina Krieg. Weiter geht es zum Luang Nam Tha Museum, wo Sie einen Überblick über die verschiedenen ethnischen Völker dieses Gebietes bekommen. Am Nachmittag entdecken Sie einige Dörfer von Minderheiten, einschliesslich der Schwarzen Tai. Die Schwarzen Tai sind bekannt für Ihre Seidenproduktion und die Weberei. Sie besuchen das 200 Jahre alte Dorf der Lenten, welches berühmt ist für seine Papierproduktion und die mit Indigo gefärbten Stoffe. Das Korbflechterdorf Khmu steht ebenso auf dem Programm.
Ü/F in Hotel*** in Luang Nam Tha
08. Tag | Luang Nam Tha - Nong Khiaw (ca. 230 km)
Fahrt nach Nong Khiaw. Vorbei an malerischen Landschaften fahren Sie Richtung Süden, um Ban Na Yang zu besuchen. Hier leben die Thai Lue, die für das Weben von Baumwolle bekannt sind. Anschließend Weiterfahrt nach Nong Khiaw.
Ü/F in Hotel*** in  Nong Khiaw
09. Tag | Nong Khiaw -  Luang Prabang (ca. 145 km)
Heute fahren Sie über die Landstraße zurück nach Luang Prabang. Entlang der Flüsse Nam Ou, Nam Bak und Nam Nga geht die Fahrt vorbei an kleinen Bergdörfern bis ins Flusstal des Mekongs, wo Luang Prabang liegt. Nutzen Sie den Nachtmittag in Luang Prabang für Einkäufe oder buchen Sie eine Abendessen-Kreuzfahrt auf dem Mekong hinzu, ein unvergessliches Erlebnis an Bord der Nava Mekong mit Live Musik und laotischen Tänzen.
Ü/F in Hotel*** in Luang Prabang
10. Tag | Luang Prabang - Phonsavanh (ca.260 km)
Nach dem Frühstück haben Sie eine gemütliche Reise auf den Bergstrassen mit atemberaubenden Ausblicken vor sich. Bewaldete Berge mit grünen Tälern und Felsformationen wechseln sich ab.
Ü/F im Hotel*** in Phonsavanh
11. Tag | Phonsavanh - Ebene der Tonkrüge - Muang Khoun - Phonsavanh (ca. 110 km)
Ausflug zur Ebene der Tonkrüge und Muang Khoun. Außerhalb von Phonsavanh erstreckt sich ein beindruckendes Gebiet mit über 300 rätselhaften riesigen Steingefässen. Ihre Herkunft ist bis heute nicht geklärt und die Landschaft bietet einen der mysteriösesten Anblicke. Die Krüge sind ca. 1 - 3 Meter groß und haben ein Gewicht von bis zu 6 Tonnen. Die Steinkrüge sind schätzungsweise 2.500 - 3.000 Jahre alt. Einer Legende nach wurden die Tonkrüge von König Khun Chuang im 6. Jahrhundert zu Lagerung von Wein anfertigt. Archäologen sind der Auffassung, dass die Gefäße für Begräbnisurnen eines proto-malaiischen Volkes gedient hatten. Anschließend kurzer Halt im Dorf Ban Napia, wo Löffel aus sichergestellten Blindgängern hergestellt werden. Weiter geht es nach Muang Khoun, der alten Hauptstadt und ehemaligen Hochburg der königlichen Familie von Xieng Khuang, die während des Indochina Krieges zerstört wurde. Die Stadt wurde nach 1975 wieder aufgebaut und zeigt sich heute mit seinen typisch laotischen Holzhäusern, einem Markt und dem wunderschönen Bergpanorama. Hier besuchen Sie u.a. die Tempelanlage Wat Phia That und That Chomphet. Rückfahrt nach Phonsavanh.
Ü/F im Hotel*** in Phonsavanh
12. Tag | Phonsavanh - Elefantenhöhle Tham Xang - Vang Vieng (ca. 225 km)
Auf der Fahrt von Phonsavanh nach Vang Vieng können Sie je nachJahreszeit die Höhle Tham Xang, die Elefantenhöhle, besuchen. Die Form der Stalaktiten ähnelt einem Elefanten, der - entdeckt man ihn in der Höhle - Glück bringen soll. Schneller entdeckt man einige liegende und sitzende Buddha Figuren und ein riesiger Fußabdruck Buddhas, ein Schlangenkopf, eine Eule und eine Fruchtbarkeitsgöttin - eine Meerjungfrau, an deren Brust ein Mann hängt. An der zentralen Opferstelle in der Höhle wird regelmäßig Mak Beng, eine kleine Opfer-Pyramide aus Palmblättern mit verziert mit Blüten, gespendet. (Ausflug ist Wetterabhängig!) Weiterfahrt nach Vang Vieng.
Ü/F im Hotel*** in Vang Vieng.
13. Tag | Vang Vieng - Bootsausflug auf dem Nam Song Fluss - Vietiane (ca. 160 km)
Der Nam Song Fluss verläuft durch die Stadt Vang Vieng. hier werden Ausflüge in Tubing, Rafting und Kajakfahren angeboten. Gemächlicher geht es auf Ihrem Bootsausflug zu, vorbei an den Feldern und der ländlichen Landschaft. Anschließend besuchen Sie die Tham Chang Höhle, ca. 2 km südlich von Vang Vieng. Die Höhle der Treue oder Zuverlässigkeit diente im 19. Jh. als Schutzfestung vor den chinesischen Raubzügen.
Ü/F im Hotel*** in Vientaine.
14. Tag | Vientiane Stadtbesichtigung
Vientiane ist seit 1975 die Hauptstadt Laos und geistiges und wirtschaftliches Zentrum des Landes. Das Straßenbild wird durch Alleen und Tempelanlagen und farbenprächtigen Märkten bestimmt. Sie sehen u. a. die Goldene Königs-Stupa That Luang, das Wahrzeichen von Laos aus dem 16. Jh., den ehemaligen Königspalast Ho Pha Keo, der heute als Museum für Buddistische Skulpturen dient, die Tempelanlagen Wat Si Saket und Wat Si Muang, sowie den Triumphbogen Patou Xai am Ende der Prachtstraße Xang. Zum Abschluss Ihrer Reise können Sie den Morgen-Markt Talaat Sao besuchen, der den ganzen Tag geöffnet hat. Hier können Sie Mitbringsel oder schöne traditionelle laotische Stoffe erwerben.
Ü/F im Hotel*** in Vientaine.
15. Tag | Vientiane - Pakse - Tad Lo (ca. 170 km)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Pakse. Von hier geht Ihre Reise weiter Richtung Osten über das fruchtbare Bolaven Plateau (Plateau der Heimat der Laven), bekannt durch seinen Kaffee- und Teeanbau der der Laven, eine Mon-Khmer ethnische Minderheit. Klima ist hier etwas kühler und späktakuläre Wasserfälle säumen Ihren Weg: Sie besuchen u.a. den Tad e-Tu Wasserfall und den höchsten Wasserfall der Provinz Champasak, den Tad Fane Wasserfall. Über den Ort Salavan geht es bis zum Tad Lo Wasserfall.
Ü/F in Gästelodge*** bei Tad Lo.
16. Tag | Tad Lo - Pakse (ca. 190 km)
Nach dem Frühstück geht es auf dem Rücken eines Elefanten durch die unberührte Natur zu einem Dorf der Alak Minderheiten, das unterhalb des Tad Lo Wasserfalls liegt.
Anschließend Rückfahrt nach Pakse vorbei am Tad Pha Suam Wasserfall mit mehreren Kaskaden. Anschließend besuchen Sie ein ethnografisches Museum und das Katu-Dorf, wo Sie eine Baumwollweberei bseuchen.
Ü/F in Hotel*** in Pakse.
17. Tag | Pakse - Don Khong (ca. 220 km)
Am Vormittag Ausflug zu den Überresten des Wat Phou Champasak Bergtempels, ca. 45 km südlich von Pakse oder Pakxe, der am Westufer des Mekongs im Berzirk Champasak liegt und zum UNSESCO Weltkulturerbe zählt. Die ältesten Tempelruinen stammten aus dem 6-8. Jh. aus der Chenla-Zeit und erinnern an die Angkor Wat Tempel in Kambodscha. Sie besuchen das kleine Museum von Vat Phou, wo Skulpturen, archäologische Funde und Gravuren zu sehenen sind. Anschließend geht es über Pakxe entlang des östlichen Mekongufers Richtung Don Khon. mit einer Fähre setzen Sie über auf die beeindruckende Mekonginsel. Mit Ihrer Reiseleitung bekommen Sie einen guten Überblick über die Insel mit ihren Reisefeldern, kleinen Dörfern, wie einem Zuckerpalmendorf (Nov.-Apr.) und den Tempelanlagen, wie Wat Xieng Wang und dem Tempel Wat Phuang Keo.
Ü/F in Hotel*** in Don Khong
18. Tag | Don Khong und Si Phan Don (Gebiet der Viertaussend Inseln) - Mekongwasserfälle - Irrawaddy-Delfine - Don Khong (ca. 60 km)
Hier, wo Laos an Kambodscha grenzt, breitet sich der Mekong über rund 15 km aus und bildet ein Binnendelta mit vielen tausend kleineren und größeren Inseln. Während der Regenzeit (ca. Mai-Sep.) sind viele der Inselchen überspült und sind erst wieder in der Trockenzeit (ca. Okt. - April wieder sichtbar. Heute geht es auf einen Bootsausflug duch die 4000 Inselwelt zur Insel Don Det, die im ganzen Land für seinen Kokusnüssenanbau, aber auch Kapok- und Bambusanbau bekannt ist. Auf der Insel Don Khone können Sie in dem Hauptort Ban Khon nebem französischen Villen und dem Temepl Wat Mahanthanaram eine alte französische Einbahn-Dampflok entdecken. Am südlichen Ende der Insel geht Ihre Fahrt weiter zu den Mekongwasserfällen, der größte Wasserfall Asiens und  mit über 10 km der breiteste Binnen-Wasserfall der Erde. Es gibt zwei Hauptkaskaden, die Tad Somphamit oder Li Phi Wasserfälle und die Khong Phapheng Wasserfälle (Getöse des Mekong). Von den Li Phi Wasserfällen geht Ihre Flussfahrt weiter und mit etwas Glück können Sie die seltenen Irrawaddy Mekong Delfine sichten. Etwa 100 Tiere dieser bedrohten Tierart leben hier noch. Von Februar - Mai und bei Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang ist die Chance am größten, eines dieser faszinierenden Tiere zu erblicken. Anschließend Rückkehr nach Don Khong.
Ü/F in Hotel*** in Don Khong.
19. Tag | Don Khong - Elefantenausritt - Phou Asa Berg - Pakse (ca. 130 km)
Nach einer kleinen Bootsfahrt über den Mekong geht es wieder auf der Landstraße zurück nach Pakse.
Pakse. Unterwegs geht es vom Dorf Kiet Ngong auf eine Elefantensafari. Auf dem Rücken eines Elefanten geht es gemächlich durch sumpfige Dschungelgebiet und Dörfer bis zum Berggipfel des Phou Asa. Hier haben Sie bei alten Wachtürmen einen unvergesslichen Blick auf die Umgebung. Nach ca. 2 Std. geht es vom Ausgangspunkt Ihrer Safari dann zurück nach Pakxe, wo eine Stadtführung durch die Hauptstadt der provinz Champasak auf Sie wartet. In der Stadt, die im 10.-13. Jh. zum kambodschanischen Angkor Reich gehörte, gibt es rund 20 Tempel. Sie sehen u.a. die Tempel Wat Phou Salso, Wat Luang, Wat Chomphet Theppanimit,  Wat Tham Fai und des Champasak Völerkunde-Museums, wo Sie u.a. einen Sandsteinbuddha aus dem 7. Jh. oder eine Stoff- und Schmucksammlung ethnischer Minderheiten z.B. der Laven sehen können (geöffnet an Werktagen Mo.- Fr.).
Ü/F in Hotel*** in Pakxe.
20. Tag | Pakse - laotisch/kambodschanische Grenze - Bootsfahrt zu den Mekong-Delfinen - Kratie (ca. 350 km)
Transfer zur laotisch-kambodschanischen Grenze. Verabschiedung der laotischen Reiseleitung. Eigene Abwicklung der Visa- und Einreiseformalitäten. Begrüßung Ihres kambodschanischen deutschsprachigen Reiseleiters. Weiterfahrt entlang des Mekong nach Kratie. Zwischenhalt in Sambor mit Besichtigung des 100 Säulen Tempels Wat Tasar Moi Roi. Kurze Zeit später erreichen Sie die Mekong-Stromschnellen von Kampi. Möglichkeit zum kühlenden Bad (Jan.- Juni) und Bootsfahrt zu den seltenen Mekong-Delfinen.
Ü/Fin Hotel*** in Kratie.
21. Tag | Kratie - Leuchtturm - Kampong Cham - Tabakinsel (Fahrtstrecke ca. 150 km, Radstrecke ca. 25 km)
Heute geht Ihre Fahrt weiter Richtung Kompong Cham, einer bedeutsamen Provinzstadt am Mekong. Am Mekong gelegen sehen Sie schon weitem den rosafarbenen Leuchtturm von Kompong Cham. Über die Kizuna-Brücke fahren Sie in die Stadt Kampong Cham. Nun erwartet Sie eine Radtour auf die Insel Koh Pean. Sie fahren über die jährlich neu konstruierte Bambusbrücke auf die Insel vorbei an tabak- und Maisplantagen. Unterwegs können Sie die unterschiedlichen Obstsorten wie Jackfrucht, Pomelos oder Mangos an Obstständen probieren.
Ü/F in Hotel*** in Kompong Cham.
22. Tag |  Kompong Cham - Wat Nokor - Seideninsel - Phnom Penh (ca. 130 km)
Nach dem Frühstück geht Ihre Reise weiter Richtung Richtung Phnom Penh. Unterwegs Zwichenstopp bei dem aktivem Tempel Wat Nokor, der auf den Überresten eines antiken Mahayana-Schreins erbaut wurde. Ein weitere Sehenswürdigkeit erwartet Sie auf dem Zwillingshügeln Phnom Pros (Männerhügel) und Phnom Srei (Frauenhügel). Einer Sage nach entstanden sie durch einen Wettstreit zwischen Frauen und Männern. Anschließende geht es zu der Mekong-Insel Koh Dach. Am Nordende der Insel befindet sich ein beliebter Strand der Hauptstädter, die hier an Wochenenden und Feiertagen zum Baden fahren. Auf der Insel gibt es einige Baumwoll- und Seidenwebereien. Bei einem Besuch können Sie die hergestellten Tücher bewundern. Weiterfahrt nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodscha.
Ü/F in Hotel*** in Phnom Penh.
23. Tag |  Phnom Penh - Rikschafahrt mit Stadtbesichtigung und Königspalast
Den Tag beginnen Sie mit einer Stadtrundfahrt in einer traditionellen Fahrradrikscha. Sie besichtigen u. a. das französische Kolonialviertel, Wat Phnom, der Gründungsort Phnom Penhs, das Unabhängigkeitsdenkmal und den Zentralmarkt Phasr Thmei. Die überdachte Halle stammt aus der französischen Kolonialzeit und beherbergt tausende von Verkaufsständen mit unterschiedlichsten Waren. Am Nachmittag können Sie im Nationalmuseum eine reiche Auswahl an Exponaten der verschiedenen Epochen bestaunen. Aushängeschild ist die hervorragend erhaltene Vishnu-Statue aus dem 6. Jh. Anschließend geht es zu Fuß zum Königspalast, der offiziellen Residenz der Königsfamilie. Angrenzend befindet sich die Silberpagode, berühmt für seinen Smaragd-Buddha. Der gesamte Boden ist mit über 5000 silbernen Fließen ausgelegt. Rückfahrt zum Hotel. Am Abend Zeit zur freien Verfügung oder buchen Sie ein Abendessen in einem traditionellen Restaurant ander Uferpromenade hinzu.
Ü/F in Hotel*** in Phnom Penh
24. Tag | Phnom Penh - Gefängnis Khmer - Rouge und Killing Fields - Phnom Penh (ca. 35 km)
Heute fahren Sie zunächst zum berüchtigten Foltergefängnis S-21 der Khmer Rouge, ein Mahnmal und Gedenkstätte. Das ehemalige Schulgebäude wurde mit der Machtergreifung der Khmer Rouge im Jahre 1975 in ein Gefängnis und Internierungslager umgewandelt. Weiterfahrt zu den „Killing Fields“ von Choeung Ek, einer Ansammlung von Massengräbern vor den Toren Phnom Penhs. Rückfahrt zum Hotel. Nachmittags Freizeit für eigene Unternehmungen oder letzte Einkäufe. Für den Abend kann optional eine Sonnenuntergangsbootsfahrt entlang des Tonle Sap und Mekongs dazugebucht werden.
Ü/F in Hotel*** in Phnom Penh.
25. Tag | Phnom Penh – Skun – Phnom Santuk – Kampong Thom (ca. 220 km)
Heute heißt es Abschied von Phnom Penh nehmen, denn es geht in die Reiskammer des Landes in die Provinzen Kompong Cham und Kompong Thom. In Skun halten Sie kurz an, um auch in den Genuss der frittierten Höhlenspinnen zu kommen, ein unvergesslicher Knabberspaß. Ihre Reise führt weiter zum Phnom Santuk, einem farbenfrohen Schrein und wichtigem Pilgerzentrum der Khmer. Über 810 Treppenstufen erreichen Sie das heute noch ein aktive Kloster mit Pagode und Buddhadarstellungen aus Sandstein. Die herrliche Aussicht entschädigt für die Anstrengungen des Aufstiegs. Weiterfahrt durch die Reisfelder Kambodschas bis Kompong Thom. Unternehmen Sie am Abend einen Spaziergang über den örtlichen Markt, welcher mit einbrechender Dunkelheit eine bunte Vielfalt an Essständen bereithält.
Ü/F im Hotel*** in Kompong Thom.

26. Tag | Kompong Thom - Sambor Prei Kuk - Siem Reap mit Angkor Wat (ca. 180 km)
Nach dem Frühstück steht die Erkundung der näheren Umgebung Kompong Thoms auf dem Programm. Sie starten mit Sambor Prei Kuk, der wohl bedeutendsten Ansammlung von Prä-Angkorianischen Bauwerken im Land. Inmitten eines Waldes befinden sich mehr als 100 Einzeltempel, welche teilweise bis auf das 6. Jh. zurückgehen. Damals lag hier die Hauptstadt des Chenla-Reiches, bekannt unter dem Namen Isanapura. Während des kambodschanischen Bürgerkrieges galt die Gegend als Rückzugsgebiet der Rebellen. Riesige Krater sind stille Zeugen der daraus resultierenden Bombardierungen. Weiter geht es auf der Nationalstraße 6, ehemals Angkor Straße, an der rund 900 Jahre alten Brücke Kompong Kdei vorbei. Mit über 20 Rundbögen zeugt die Praptos-Brücke von der beeindruckenden Baukunst der Khmer. Nach einem kurzen Zwischenhalt im Hotel in Siem Reap geht es zu der Hauptatraktion Angkor Wat. Angkor  Wat, oder Stadt der Tempelanlagen, wurde 1992 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerben aufgenommen. Der Tempelbau wurde im 12 Jh. erbaut und seine Errichtung dauerte etwa 37 Jahre. Bei einer ersten Besichtigung können Sie die vielen filigranen Steinmetzarbeiten bewundern. Erleben Sie hier einen beeindruckenden Sonnenuntergang von einem der Tempel. Rückfahrt nach Siem Reap zu Ihrem Hotel.
Ü/F in Hotel***/**** in Siem Reap.
27. Tag | Siem Reap - Roluos-Gruppe - Banteay Srei - Pre Rup - Ta Prohm - Siem Reap (ca. 90 km)
Nach dem Frühstück besuchen Sie in Angkor Wat die Bauwerke der Roluos-Gruppe, die zu den ältesten Großtempeln des Angkor-Reiches zählen und den Beginn der klassischen Kunst einleiten. Während dieser Phase verwendete man fast ausschließlich Ziegelsteine zum Bau, wodurch die Tempel sich bereits rein äußerlich sehr von den zuvor gesehenen unterscheiden. Weiter geht Ihre Fahrt zum Tempel Banteay Srei, Tempel der Frauen oder Zitadelle der Schönheit. Einer der vielleicht kunstvollsten Tempel im Archäologischen Park Angkors und einer der Höhepunkte eines jeden Angkor-Besuches. Die Frauenzitadelle wurde im 10. Jh. zu Ehren des Gottes Shiva aus rotem Sandstein erbaut und liegt rund 25 km nordöstlich von Angkor Wat am Fluss Siem Reap. Mittagspause mit Picknick. Auf der Rückfahrt nach Siem Reap Halt bei den Angkor Dschungeltempeln Pre Rup und Ta Prohm. Der Tempelkomplex Ta Prohm wurde im 12. Jh. errichtet und nicht restauriert, um zu zeigen, wie die Natur sich der Anlage bemächtigt. Riesige Würgefeigen und die Wurzeln des noch größeren Kürbisbaums der Gattung Tetrameles nudiflora mit seinen rund 400 Jahre alten Wurzeln scheinen die Tempelruinen zu umschlingen. Ein sehr beeindruckender und mystischer Ort, der 2001 als Kulisse in dem Abenteurer Film Tom Raider von Simon West diente. Rückfahrt nach Siem Reap zu Ihrem Hotel.
Ü/F in Hotel***/**** in Siem Reap.
28. Tag: Siem Reap - Angkor Wat - Angkor Thom - Bayon - Elefantenterrasse - Preah Khan - Prasat Kravanh - Siem Reap (ca. 30 km)
Weiter besichtigen Sie die gewaltige Tempelanlage Angkor Wat. Etwa 1 km vom Angkor Wat entfernt liegt die im Anfang des 13. Jh. errichtete neue große Stadt des Angkor Reiches, Angkor Thom. Die ehemalige Hauptstadt, unter der Regierung des größten aller Angkor-Könige, Jayavarman VII, errichtet, ist von einer 12 km langen Stadtmauer und einem 100 m breiten Wassergraben umgeben. Hier besichtigen Sie den Staatstempel Bayon mit seinen hunderten von Gesichtstürmen., den Tempelberg Baphuon, und gehen entlang der Elefantenterrasse sowie der Terrasse des Leprakönigs. Mit seinen beeindruckenden Steinreliefs zählt die Terrasse des Leprakönigs zu einem der schönsten Khmer-Kunstwerke. Ebenso steht der Tempel Preah Khan und Prasat Kravanh auf dem Programm. Rückfahrt nach Siem Reap. Optionaler Besuch einer
traditionellen Apsara-Tanzveranstaltung mit Abschiedsabendessen.
Ü/F in Hotel***/**** in Siem Reap.
29. Tag: Siem Reap - Bootsfahrt Tonle Sap - Rückreise
Bei einem Bootsausflug auf dem Tonle Sap besuchen Sie zunächst eines der schwimmenden Dörfer. Viele Einheimische leben hier vom Fischfang, wovon die zahlreichen Boote und Fangnetze zeugen. Schulen, Arztstationen, Tempel und auch Restaurants befinden sich auf dem Wasser. Sie halten an einer Informationsplattform an und können das Treiben um Sie herum beobachten. Rückfahrt zum Hotel, Check-Out und Transfer zum Flughafen mit kurzem Zwischenhalt an einer Naturparfumerie, wo Sie zuschauen können, wie die Duftstoffe gewonnen werden. Am Flughafen Verabschiedung von Ihrer Reiseleitund. Rückreise oder Anschlussbuchung
oder Anschlussbuchung.

Im Preis enthalten

19 Ü/F in gebuchter Hotelkategorie in Laos, alle Zimmer mit Klimaanlage
09 Ü/F in gebuchter Hotelkategorie in Kambodscha, alle Zimmer mit Klimaanlage
20 Tage örtliche deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung in Laos vom Flughafen in Luang Prabang - Grenze Laos / Kambodscha
20 Tage örtliche deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung Grenze Kambodscha / Laos - Flughafen Siem Reap
Flugticket Vientane - Pakse, Economy Klasse inkl. 1 aufzugebendes Gepäckstück
1 Mittagspicknick in Kambodscha am 27. Tag
alle Transfers in klimatisierten Pkw oder Minibus
innerstädtische Transfers in Phnom Penh mit lokalen Tuk-Tuks
Alle Mahlzeiten, Bootsfahrten, Besichtigungen undEintritte lt. Tourenverlauf
Informationsmaterial
24 Stunden MKR-Notruf – Service.

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Linienflug nach Luang Prabang/ab Siem Reap:
Linienflug mit Vietnam Airlines Frankfurt – Hanoi Luang Prabang / Siem Reap - Saigon - Frankfurt, Economy Klasse, ab 999,- Euro p.P. inkl. Tax und ein aufzugebendes Gepäckstück.
Weitere Flugverbindungen von Ihrem Wunschflughafen auf Anfrage.

Zusatzprogramme während der Reise:
Tag 23: Abendessen im traditionsreichen Restaurant an der Uferpromenade von Phnom Penh:                               ab 69,- Euro / Person
Tag 24: Bootsfahrt entlang des Mekongs zum Sonnenuntergang, ca. 2 Std:                                                                     ab 42,- Euro / Person
Tag 28: Apsara-Tanzvorführung mitanschließendem Abendessen (Buffet oder Set, ohne Getränke) in Siem Reap: ab 79,- Euro / Person

Zusatztage in Luang Prabang und/oder Laos:
Zusatztage in Siem Reap und/oder Kambodscha:

Verlängerungstage und Zusatzprogramme gerne auf Anfrage

Reiseversicherungen mit der ERV:
Reiserücktrittsversicherung
Reisekrankenversicherung
RundumSorglos Paket

Visum für Laos - Wichtig zu Wissen:
Für die Einreise nach Laos benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der nach Rückreisedatum noch 1/2 Jahr gültig ist, sowie ein gültiges Visum (visa on arrival z.Zt. 30 USD, Stand: 01.01.18).

Visum für Kambodscha - Wichtig zu Wissen:
Für die Einreise nach Kambodscha benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der nach Rückreisedatum noch 1/2 Jahr gültig ist, sowie ein gültiges Visum (visa on arrival  30 USD, e-visa 37 USD, Stand: 01.01.18).

Termine

Reisezeit  01.10.17 -  31.10.18: täglich nach Verfügbarkeit

Aktuelle Preise

Unterkunft/Leistung Gültig vom/bis Preis p.P. Verlängerung p.P.
Luang Prabang - Siem Reap

01.10.2017 bis 31.10.2018 

EZ
7.999,00 €
DZ
5.899,00 €

Preis-/Leistungsänderungen vorbehalten!



Mindestteilnehmer

2 Personen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist die letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters 6 Wochen vor Reisebeginn.

Ihre Reiseroute

Bild

Aktuellen Katalog bestellen

    Bestellen Sie jetzt kostenfrei unsere aktuellen Kataloge für Ihre Urlaubsplanung.

    Katalog(e) anfordern!

Immer gut informiert!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer über aktuelle Angebote und Themen von Mare Kambodscha informiert. Melden Sie sich jetzt einfach an!

Newsletter abmelden


Neuigkeiten bei Mare Kambodscha Reisen